Sexualtherapie

Sexualität zwischen einem Paar ist eine besondere Form der zwischenmenschlichen Kommunikation und ein sensibles Zusammenspiel verschiedenster Faktoren. In unserer praktizierten und phantasierten Sexualität drücken sich auch unterschwellige und oft unbewusste Konflikte, Haltungen und Überzeugungen aus. Sie bestimmen unsere Sexualität und werden bewusst und unbewusst ausgetauscht.

 

Ist die Kommunikation in der Beziehung im Alltag gestört, kann es die Sexualität beeinflussen und umgekehrt. Nicht selten bringt einer der beiden Partner die Störung in der Beziehung zum Ausdruck, welche sich unter anderem in Lustlosigkeit, vorzeitiger Samenerguss, Vaginismus, Seitensprünge, etc. zeigen können. Diese Störungen werden oft als tief gehend, frustrierend und stark belastend erlebt, so dass die eigene Lebensfreude und auch die Partnerschaft darunter leiden.

 

Obwohl sexuelle Probleme häufig vorkommen, können Scham, Ängste, Leistungsdruck, aber auch Minderwertigkeitsgefühle verhindern, sich professionelle Unterstützung zu holen.

 

In der Sexualtherapie bieten wir einen einfühlsamen Raum, wo Sie über Ihre sexuellen Probleme und Störungen sprechen können. Wir unterstützen Sie bei dem Prozess, sich über Ihre eigenen sexuellen Bedürfnisse, Erwartungen und Gefühle bewusst zu werden. Sie erlangen in der Therapie zudem ein Verständnis für Ihre eigenen sexuellen Haltungen und Funktionsweisen. Durch die Bewusstwerdung können Ängste abgebaut werden und sich neue Handlungsspielräume eröffnen. Die Therapie bietet Ihnen die Möglichkeit ihre Sexualität besser zu verstehen und sie in eine tiefere und erfüllte Ebene zu führen.